Januar 2018/2 Meldungen

 
 
 
  Panasonic_GH-5_news.jpg
Die auf Video spezialisierte PANASONIC GH-5s kommt Ende Februar.     16.01.2018
Panasonic beginnt Ende Februar mit der Auslieferung der neuen GH-5s. Die Kamera ist klar ausgerichtet auf Video und Low-Light-Situationen. Sie hat lediglich zehn Megapixel und liefert dem Videofilmer Aufnahmen ohne Bildwinkelverlust mit sehr geringem Rauschen. Der neue 10-Megapixel-Digital-Live-MOS-Sensor mit Dual Native ISO-Technologie und neuester Venus-Engine reproduziert selbst dunkle Bildbereiche differenziert und originalgetreu. Er ermöglicht eine Empfindlichkeit von maximal ISO 51.200 im Hochempfindlichkeitsmodus. Dabei handelt es sich um einen Multi-Aspect Sensor mit 12-Megapixel-Bruttoauflösung. Dank zusätzlichen Spielraums bei der Sensorgröße ändert sich die Brennweite bei den Seitenverhältnissen 4:3, 17:9, 16:9 und 3:2 nicht. Der Sensor unterstützt Fotoaufnahmen im 14-Bit-RAW-Format und bietet damit eine höhere Flexibilität für professionelle RAW-Entwicklungs-Workflows.

Die neue LUMIX GH5S setzt mit der weltweit ersten 4K 60p Videoaufzeichnung im Cinema 4K (4096x2160) Modus neue Maßstäbe. Die Kamera ist in der Lage, 4:2:2 10-Bit 400-Mbps All-Intra in 4K 30p/25p/24p aufzuzeichnen. Eine zeitliche Begrenzung gibt es weder für Full HD noch für 4K Videoaufnahmen. Darüber hinaus ermöglicht die LUMIX GH5S 4K HDR Videos (Hybrid Log Gamma).

In Full HD stehen eine maximal 10x-Zeitlupe mit 240 B/s und in C4K mit 60 B/s zur Auswahl. V-LogL und LUT (Look Up Table) sind bereits vorinstalliert und kompatibel mit SMPTE-Timecode IN/OUT, ähnlich wie bei professionellen Camcordern.

Die exklusive DFD-AF-Technologie von Panasonic erlaubt der GH5S eine schnelle Autofokussierung in nur ca. 0,07s und Serienbilder mit maximal 12 (AFS) / 8 (AFC) B/s. Der 4K Fotomodus ermöglicht zudem Highspeed-Serienaufnahmen mit 60 B/s bei ca. 8 Megapixeln Auflösung.

Die LUMIX GH5S ist besonders für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen geeignet. Dank der höheren Empfindlichkeit und der optimierten Abstimmung des Sensors bietet die Kamera mit Low Light AF einen bis auf -5EV erweiterten Arbeitsbereich. Ein weiteres praktisches Feature ist der Live-View-Boost, der die Bildkontrolle selbst bei völliger Dunkelheit erlaubt. Dabei wird die Empfindlichkeit ausschließlich für das Live-View-Bild erhöht.

Für den Einsatz unter widrigen äußeren Bedingungen bestehen die vorderen und hinteren Gehäuseabdeckungen der GH5S aus Magnesiumlegierung. Die Kamera ist dadurch nicht nur spritzwasser- und staubdicht, sondern auch frostsicher. Sie ist professionell mit einem doppelten UHS-II SD-Speicherkartensteckplatz und einem HDMI Typ A Anschluss ausgestattet.

Wir erwarten die GH-5s Ende Februar/Anfang März 2018, sie wird ca. 2499 € kosten. Natürlich nehmen wir die GH-5s auch im IPS-RENT und Try and Buy auf.

Mehr Informationen über die neue GH-5s gibt es hier ...








 
 
  AFS_180_400E_TC_FL_teleconswitch_2--original.jpg
Nikon stellt neues AF-S Nikkor 180-400mm/4,0 vor.     11.01.2018
Nikon präsentiert das AF-S NIKKOR 180–400 mm 1:4E TC1,4 FL ED VR, das erste Teleobjektiv im NIKKOR-Sortiment mit integriertem 1,4-fach-Telekonverter. Dieses Objektiv liefert scharfe Aufnahmen ohne Verwacklungsunschärfe und stellt mit bis zu 560 mm Brennweite die für die jeweilige Action erforderliche Reichweite zur Verfügung.

Das AF-S NIKKOR 180-400 mm 1:4E TC1,4 bietet wertvolle Flexibilität bei der Wahl der Brennweiten– ob im Stadion oder in der Wildnis. Der integrierte Telekonverter kann über einen stabilen und gut platzierten Hebel einfach und komfortabel aktiviert werden. Mit ihm können Fotografen den Brennweitenbereich von 180-400 mm (1:4) auf 252-560 mm (1:5,6) vergrößern, ohne die Position der Hand an Kamera oder Objektiv zu verändern oder das Auge vom Sucher nehmen zu müssen. Der Umschalthebel wird dabei einfach mit dem Mittelfinger der Auslösehand betätigt. Die linke Hand kann so ohne Unterbrechung das Objektiv stützen bzw. den Zoom- oder Schärfering bedienen.

Durch die direkte Integration des Telekonverters in die Objektivkonstruktion wird die Reichweite erhöht, ohne die hervorragende Schärfeleistung zu schmälern. Und mit dem Bildstabilisator (VR) von Nikon sind auch bei aktiviertem Telekonverter Belichtungszeiten möglich, die um bis zu vier Lichtwertstufen länger sein können als ohne Stabilisierung. Der SPORT-VR-Modus ermöglicht im Gegensatz zum normalen VR-Modus bei der Verfolgung von Action-Motiven und bei schnellen Kamerabewegungen ein ruhigeres Sucherbild und damit auch eine bessere Kontrolle des Bildausschnitts. Zudem wird weder die Bildfrequenz noch die Auslöseverzögerung beeinflusst. Der fortschrittliche Autofokus gewährleistet eine schnelle und sichere Motiverfassung und die Ergonomie wurde durch das Vertauschen der üblichen Positionen von Zoom- und Fokussierring verbessert. Zugleich werden mit einer Fluoritlinse ein niedrigeres Gesamtgewicht und eine bessere Balance erreicht.

Hier die wichtigsten Ausstattungsmerkmale:

Integrierter 1,4-fach-Telekonverter: erhöht den Brennweitenbereich von 180-400 mm (1:4) auf 252-560 mm (1:5,6)

Scharf bei jeder Brennweite: Schärfe bis in die Bildecken über den gesamten Zoombereich, auch bei Offenblende

Schnell, lichtstark, stabil: Der Bildstabilisator (VR) ermöglicht das Fotografieren mit Belichtungszeiten, die um bis zu vier Lichtwertstufen länger sein dürfen als ohne Stabilisierung.1 Der VR-Modus „SPORT“ ist speziell auf das Verfolgen schneller Action ausgelegt.

Immer am Motiv: Professionelle AF-Technik hält bewegte Motive sicher im Fokus. Die elektromagnetische Blendenansteuerung sorgt für eine präzise und konsistente Belichtung auch bei hohen Bildraten.

Robust im Einsatz: Sämtliche beweglichen Teile des Objektivtubus sind aufwändig gegen Feuchtigkeit und Schmutz abgedichtet. Die Fluorvergütung ist wasser-, staub- und schmutzabweisend, ohne die Bildqualität zu beeinträchtigen.

Das AF-S NIKKOR 180-400 mm 1:4E TC1,4 FL ED VR ist voraussichtlich Mitte März 2018 bei uns verfügbar und wird ca. 11.999,00 EUR kosten.

Mehr Informationen über das NIKON 180-400mm gibt es hier ...







 
 
  Die News der vergangenen Monate :